Monat: März 2018

Die Models trauen sich wieder…

… auf die Straße 🙂

Wir haben wieder Plusgrade und schon hat das erste Model angefragt, ob ich Lust auf ein Shooting hätte.
Klar hatte ich Lust, zumal ich das Model bereits aus einem Shooting vom letzten Jahr kannte.
Es handelt sich um Marina .

Wir trafen uns in Lüneburg.
Die Wetteraussichten waren eigentlich besch……., aber kaum waren wir am verabredeten Zeitpunkt, hellte es auf und wir blieben trocken.

Nach etwas über eine Stunde, hatten wir eine schöne Anzahl Bilder erarbeitet.
Einige seht ihr hier in der Galerie.

Model: Marina

Hinweis in eigener Sache

In meiner Eigenschaft als Hobbyfotograf bin ich natürlich nicht nur in der Peoplefotografie aktiv.

In den letzten zwei Jahren kamen die anderen Bereiche allerdings viel zu kurz, da sich anfänglich doch einige Personen aus dem persönlichen Umfeld gemeldet hatten, die mir als Model zur Verfügung standen.
Das nahm natürlich viel Zeit in Anspruch.

Mittlerweile werden die Anfragen weniger und ich kann mich wieder bzw. zusätzlich den anderen Bereichen widmen, sozusagen „Back to the roots!“

Das bedeutet natürlich nicht, dass ich die Peoplefotografie aufgebe bzw. einstelle. Im Gegenteil, wenn sich jemand findet, der sich fotografieren lassen möchte, bin ich natürlich dabei 🙂

Mir ist es aber ein Bedürfnis, die Peoplefotografie und die anderen Bereiche strikt zu trennen – zumindest im Bereich der Webpräsenzen.
Das liegt daran, dass einige Personen sich für meine Peopefotografie, aber nicht für die anderen Bereiche interessieren.
Die anderen wollen lieber Fotos von Tieren, Architektur und der Natur sehen, haben aber kein Interesse sich überwiegend irgendwelche Personen anzuschauen.

Deshalb habe ich eine zweite Webpräsenz und eine zweite Facebookseite erstellt.
So hoffe ich, dass ich beide Gruppen irgendwie an mein Hobby binden kann.

Damit man diese Präsenzen mit mir (TFFotografie) in Verbindung bringt, habe ich die neue Seite einfach „The Art of TFFotografie“ genannt und als Subdomain zu meiner eigentlichen Webseite eingerichtet.

Erreichen kannst Du die neue Webseite über http://www.theartof.tffotografie.de, die Facebookseite über http://www.facebook.com/theartoftffotografie .

Bei Instagram behalte ich einen Account.

Ich hoffe, ihr werdet mal meine neue Seite besuchen und auch bei Facebook ein Like hinterlassen.

Warum immer der Fotograf?

Kennst du das auch?

Sehr oft liest du in den einschlägigen Facebookgruppen in deiner Eigenschaft als Fotograf die Gesuche von Models, die unbedingt für ein Shooting einen Fotografen suchen.
Meist bekommst du noch die Info über Pay oder TFP und die Stadt in der gesucht wird.

Du bewirbst dich auf dieses Gesuch und wenn du Glück hast, bekommst du eine Antwort, wenn deine Arbeiten das Model überzeugen.
Ich meine mit Model in diesem Fall die Hobbymodels, die öfter vor der Kamera stehen.
So weit so gut.

Du freust dich, dass deine Bewerbung wahrgenommen wurde, aber dann kommt sie wieder, die Frage, die ich fast jedesmal gestellt bekomme:

„Was hast Du für Ideen für das eventuelle gemeinsame Shooting?“

Das ist die Frage, die ich nicht ganz verstehe – und ich meine es nicht böse, aber ich frage mich in diesem Fall:

Wieso soll ich eine Idee mitbringen, wenn das Model einen Fotografen für ein Shooting sucht?

Normalerweise gehe ich davon aus, dass jemand bereits konkrete Vorstellungen hat, wenn er etwas sucht.
Man hat also eine Idee im Kopf, möchte diese gerne realisieren und sucht jemanden, der in der Lage ist, diese Idee bestmöglich umzusetzen.

Wenn ich als Fotograf ein Model für ein Shooting suche, ist es selbstverständlich, dass ich Aufnahmebereich und Idee bekanntgebe.
Warum also nicht auch umgekehrt?

Auch das gemeinsame Finden einer Idee und dessen Umsetzung wäre eine schöne Lösung.

Aber meinen Erfahrungen nach, verlässt sich das Model zu sehr auf den Fotografen.
Hat er keine passende Idee, wird es meist nichts aus dem Shooting.
Vermutlich sucht man sich dann den nächsten Fotografen.

Ich gebe dabei mal zu Bedenken, dass auch ein Fotograf manchmal ein fotografisches Burn-Out bzw. kreatives Blackout hat und sich über Anregungen und eigene Ideen des Models freuen würde.

Vielleicht liege ich mit meiner Ansicht auch völlig verkehrt, dann klär mich auf.

Schreib in die Kommentare, wie deine Meinung dazu ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen