Fotograf

Mal ein etwas anderes Shooting

Ich bekam eine Shootinganfrage von einer junger Frau, die ich schon kannte, als sie noch ein kleines Kind war.
Sie teilte mir mit, dass sie im nächsten Jahr heiraten wird und sie wünschte sich ein Paarshooting mit ihrem zukünftigen Mann.
Zudem hätten sie gerne ein Foto für ihre Einladungskarten.

Wir machten einen Termin für ein Outdoorshooting aus, wohlwissend, dass dieses im Winter wettermäßig problematisch werden könnte.
Beispielfotos wurden von ihr mitgeschickt.

Der Tag rückte näher und es kam, wie es kommen musste, es war Regen angesagt.

Gott sei Dank fanden die beiden eine schöne Lösung, der Arbeitgeber des jungen Mannes stellte die Räumlichkeiten zur Verfügung, so dass wir indoor shooten konnten.
Und das war gut so, denn es regnete „aus Eimern“.

Für mich mal wieder ein etwas ungewohntes Shooting, so mit Blitz und Softbox. 🙂
Leider bietet sich mir selten eine Location indoor an, in der ich mit künstlichem Licht fotografieren kann.
Vielleicht tut sich im neuen Jahr diesbezüglich was Neues auf.

Planung 2019

So langsam geht es in die Planung für das Jahr 2019.

Auch im nächsten Jahr möchte ich gerne wieder Menschen fotografieren.
Was mir dazu fehlt bist natürlich Du.

Du solltest weiblich, über 18 Jahre alt sein und in mein Portfolio passen.
Mir ist egal, ob Du Erfahrungen vor der Kamera hast oder ob Du Einsteigerin (Newbie) bist.
Wünschenswert wären jedoch folgenden Voraussetzungen:

  • Freundlichkeit
  • Teamfähigkeit
  • Pünktlichkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Disziplin

Außerdem solltest Du Dich gut in Szene setzen können und keine Hemmungen haben, Dich vor der Kamera locker zu bewegen.
Ein gepflegtes Äußeres halte ich ebenfalls für wichtig.

Sollte ich Dein Interesse geweckt haben im nächsten Jahr mit mir/uns zusammenzuarbeiten, dann schreibe mich doch bitte an.
Vielleicht haben wir ja sogar schon einmal zusammen geshootet und Du möchtest die Zusammenarbeit wiederholen, eventuell sogar in einem anderen Aufnahmebereich?
Dann schreibe mich an.
Beachte dabei bitte die Vorgaben, die ich auf der Seite Bewerbung zusammengefasst habe, denn das erspart uns viel Hin- und Hergeschreibe.
Anfragen über die Kommentarfunktion werden nicht beantwortet, nutze bitte das Kontaktformular.
Vielen Dank und ich freue mich auf Deine Nachricht.

Alle Shootings finden wie immer auf TFP-Basis statt!
Solltest Du  nicht wissen, was TFP ist, schaue in meine FAQ oder frage Google.
Danke

Shooting mit Kaja

Ich bin Euch noch einen Shootingbericht schuldig.

Die Vorbereitungen zu diesem Shooting waren etwas chaotisch.
Kaja hatte noch nie ein derartiges Shooting und war sehr aufgeregt.
Sie hatte unendlich viele Fragen zum Shooting.

Auch am Shootingtag lief Einiges nicht planmäßig, so dass sie 45 Minuten später als vereinbart an der Location erschien (sie kam nicht rechtzeitig von Zuhause weg, Handy stürzte ab, sie hat die Location nicht gleich gefunden).
Durch ihre nette Art war das aber schnell verziehen, zumal sie gut vorbereitet war, einiges an Outfits dabei hatte und sich auch sonst Gedanken zum Fototermin gemacht hat.

So entstanden beim Shooting auch echt schöne Fotos, die ihr unterhalb sehen könnt.

 

Model: Kaja Monika

Shooting mit Marisa

Marisa hatte Interesse an einem Shooting und bewarb sich mit Vorstellung ihrer Person und Fotos von sich.

Schnell war ein Termin gefunden, musste aber aufgrund „Schlechtwetter“ abgesagt werden.
Ein neuer Termin wurde für das darauffolgende Wochenende geplant.

Leider spielte auch hier das Wetter nicht mit.
Es war ein typischer Novembertag, kalt, grau, Nieselregen.
Trotzdem zogen wir das Shooting durch.

Wir verabredeten uns am Winsener Schloß und ich empfand es als sehr angenehm, mal nicht nach Hamburg oder sonstwo hin zu fahren.
Ich konnte die Location zu Fuß erreichen. 🙂

Marisa erschien pünktlich mit Begleitperson und war gut vorbereitet.
Obwohl sie erst das zweite Mal vor der Kamera stand, brauchte ich kaum Anweisungen geben.

Nach knapp einer Stunde waren die Fotos auf der Speicherkarte.
Die Ergebnisse seht ihr unterhalb.

 

Model: Marisa

Shooting mit Eileen und Ginny

Eileen ist Hobbymodel aus dem Ruhrpott, war in Hamburg und suchte in einer der einschlägigen TFP-Gruppen bei Facebook einen Fotografen, der sie mit ihrem Hund fotografieren möchte.

Neben anderen Fotografen, bewarb auch ich mich für diese Ausschreibung.
Scheinbar überzeugten meine Arbeiten, denn ihre Auswahl traf auf mich.

Zum Hund passend war auch schnell eine geile Location gefunden.
Wir trafen uns am Reformationstag.

Der Hund (Ginny) stand sofort im Mittelpunkt, klar, Hundewelpen ziehen sofort die Aufmerksamkeit auf sich.
So passierte es, dass Eileen eigentlich in den Hintergrund rückte.
Ich denke aber, dass das Eileen nicht störte, denn ihr war wichtig, dass sie schöne Fotos von sich mit dem Hund zusammen, bzw. vom Hund alleine bekam.

Der Hund spielte sogar mit, so dass schon nach kurzer Zeit alle Fotos auf der Speicherkarte waren.

Offensichtlich sind meine Bilder von Ginny so gut gelungen, dass ich kurz darauf eine weitere Anfrage für ein Hundeshooting bekam.
Diese wurde von mir abgelehnt, denn eigentlich liegt mein Hauptinteresse darin, weibliche Models zu fotografieren.
Das Shooting mit Eileen und Ginny war eher eine Ausnahme, brachte mich aber für die Zukunft auf eine Idee, auf die ich hier aber nicht näher eingehen werde.

Ich muss sagen, dass es eine schöne Erfahrung war, mit den beiden zu arbeiten.

Erwähnen muss ich allerdings, dass die Beziehung zwischen Eileen und Ginny eine unerwartete Wendung nahm.
Näheres dazu möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht posten.
Ich wünsche beiden jedoch für die Zukunft alles Gute.

Model: Eileen

Geschwistershooting mit Roxie und Dani

Geplant war das Shooting mit Dani und ihrer Schwester Roxanne (Roxie) schon länger, musste aber aufgrund des Wetters einmal verschoben werden.

Daniela (Dani) habt ihr schon öfters auf meiner Webseite gesehen, denn mittlerweile ist sie das dritte Mal vor meiner Kamera.
Dieses Mal hat sie ihre Schwester mitgebracht.

Auch die Location müsste Euch schon bekannt sein, denn wir wollten ein herbstliches Geschwistershooting in der Natur.
Da liegt es nahe, dass wir uns die Boberger Niederung ausgesucht haben.

Shootingtag war ein Sonntag und Wetter war gut und was soll ich sagen, der Parkplatz war rappelvoll.
Nach kurzer Wartezeit entfernte sich doch der eine oder andere PKW und auch wir konnten unsere Autos abstellen.
Dementsprechend waren die Wege voll von „Sonntagsspaziergängern“.

Wir fanden dennoch ein ruhiges Plätzchen, wo wir das Shooting durchführen konnten.

Im Gegensatz zu Daniela hatte Roxanne noch keine Shootingerfahrung.
Aber ich denke, wir konnten ihr die Angst nehmen und im Laufe des Shootings fand sie meines Erachtens auch richtig Gefallen daran.

Es war ein sehr lustiges Shooting, die Schwestern hatten eine Idee nach der anderen, die sie umsetzen wollten.

Neben den hier gezeigten Fotos entstanden auch etliche, die ich nicht veröffentliche, da sie doch eher was für den Heimgebrauch sind.

Das Shooting dauerte etwas über zwei Stunden und die Ergebnisse können sich (glaub ich) sehen lassen.

Vielen Dank euch beiden. 🙂

Model: Daniela und Roxanne

Herbstshooting mit Leonie

Leonie hat mich über Google gefunden und angefragt, ob ich mir eine Zusammenarbeit vorstellen könnte.

Ihre Bewerbung war vorbildlich, kurze knackige Beschreibung und sie hat Fotos von sich beigepackt.

Auch die Terminabsprache verlief super und so hatten wir bereits nach wenigen Tagen das Shooting.
Wir wollten so ein bisschen den sonnigen Herbst einfangen und das Wetter spielte sogar mit.

Wir trafen uns in Amelinghausen am Lopausee.
Leonie war gut vorbereitet und hatte mehrere Outfits dabei.
Sie hatte etwas Shooting Erfahrung und setzte das Gewünschte sofort um.
Mir hat das Shooting viel Spaß gemacht, denn Leonie ist sehr aufgeschlossen und lustig.

Das Ergebnis seht ihr unterhalb.

Model: Leonie (leider kein Facebook/Instagram)

Shooting mit Stella Marielle

Komischerweise werde ich meist von den Models für ein Shooting angeschrieben, so dass ich kaum dazu komme, selber gezielt Models anzuschreiben.

Auch bei Stella Marielle war das der Fall.

Stella und ich trafen uns bei Planten un Blomen.
Sie war sehr pünktlich und motiviert.

Ich habe ja schon einige Shootings gehabt und musste meist die Ideen liefern, aber Stella hatte auch eigene Vorstellungen und Ideen, die wir umgesetzt haben.
Nach einem kleinen Walk durch den Park entstanden die unten gezeigten Fotos.

 

Model: Stella-Marielle

Shooting mit Carina

Mittlerweile haben wir September und die Outdoorshootings sind gezählt.

Carina hat mich angeschrieben und äußerte Interesse an einem Shooting mit mir.

Sie stellte sich ein Shooting in der Lüneburger Heide inmitten der blühenden Heide vor.
Damit reagierte sie auf eine meiner Ausschreibungen unter dem Menüpunkt Shooting.
Wir einigten uns darauf, dass wir uns in der Schwindebeker Heide treffen.

Einige Tage vor dem Shooting fuhr ich zum vereinbarten Treffpunkt und musste, wie eigentlich schon von mir erwartet, feststellen, dass dort nichts lila erblüht war.

Der lange heiße Sommer hat natürlich auch in der Heide nicht Halt gemacht.
Es war graubraun,verbrannt und trocken und nicht ein Foto wert.

Da Carina für das Shooting die Natur bevorzugte, trafen wir uns dann am Shootingtag im Pietzmoor.

Die Zusammenarbeit mit Carina empfand ich als sehr angenehm. Sie war pünktlich und sehr sympathisch.

Die Ergebnisse sehr ihr unten.

Model: Carina

Shooting mit Christel

Und wieder kam die Anfrage eines Models über Instagram.
Christel fragte mich, ob ich an einer Zusammenarbeit mit ihr interessiert wäre.

Ich schaute mir ihren Feed an und sagte sofort zu.
Die Formalitäten wie Vertrag, Termin- und Loacationabprache so wie andere Einzelheiten waren sehr schnell geklärt.
Termin war für den 13.08.18 angesagt.
Nach wochenlanger Hitze und sonnigem Wetter, sah es ausgerechnet für diesen Tag nach Regen aus.

Wir hatten uns in den Boberger Dünen verabredet und dort ist es schlecht, sich bei einem Regenschauer unterzustellen.
Aber wir hatten Glück, Regen setzte erst nach dem Shooting ein. 🙂

Christel kam mit Begleitung.
Sie war pünktlich, noch vor der abgesprochenen Uhrzeit vor Ort und sehr gut vorbereitet.

Christel teilte mir auf Nachfrage mit, dass sie noch nicht so viel Erfahrung mit Shootings hätte, aber ich hatte das Gefühl, sie flunkerte. 🙂
Sie bewegte sich meiner Meinung nach recht professionell vor der Kamera, war posingsicher und wusste genau worauf es ankam.
Ich empfand die Zusammenarbeit mit ihr als ausgesprochen angenehm.

Ihr werdet sicherlich hier noch mehr von ihr sehen, denn es wird voraussichtlich ein weiteres Shooting geben.

 

Model: Christel

Warum immer der Fotograf?

Kennst du das auch?

Sehr oft liest du in den einschlägigen Facebookgruppen in deiner Eigenschaft als Fotograf die Gesuche von Models, die unbedingt für ein Shooting einen Fotografen suchen.
Meist bekommst du noch die Info über Pay oder TFP und die Stadt in der gesucht wird.

Du bewirbst dich auf dieses Gesuch und wenn du Glück hast, bekommst du eine Antwort, wenn deine Arbeiten das Model überzeugen.
Ich meine mit Model in diesem Fall die Hobbymodels, die öfter vor der Kamera stehen.
So weit so gut.

Du freust dich, dass deine Bewerbung wahrgenommen wurde, aber dann kommt sie wieder, die Frage, die ich fast jedesmal gestellt bekomme:

„Was hast Du für Ideen für das eventuelle gemeinsame Shooting?“

Das ist die Frage, die ich nicht ganz verstehe – und ich meine es nicht böse, aber ich frage mich in diesem Fall:

Wieso soll ich eine Idee mitbringen, wenn das Model einen Fotografen für ein Shooting sucht?

Normalerweise gehe ich davon aus, dass jemand bereits konkrete Vorstellungen hat, wenn er etwas sucht.
Man hat also eine Idee im Kopf, möchte diese gerne realisieren und sucht jemanden, der in der Lage ist, diese Idee bestmöglich umzusetzen.

Wenn ich als Fotograf ein Model für ein Shooting suche, ist es selbstverständlich, dass ich Aufnahmebereich und Idee bekanntgebe.
Warum also nicht auch umgekehrt?

Auch das gemeinsame Finden einer Idee und dessen Umsetzung wäre eine schöne Lösung.

Aber meinen Erfahrungen nach, verlässt sich das Model zu sehr auf den Fotografen.
Hat er keine passende Idee, wird es meist nichts aus dem Shooting.
Vermutlich sucht man sich dann den nächsten Fotografen.

Ich gebe dabei mal zu Bedenken, dass auch ein Fotograf manchmal ein fotografisches Burn-Out bzw. kreatives Blackout hat und sich über Anregungen und eigene Ideen des Models freuen würde.

Vielleicht liege ich mit meiner Ansicht auch völlig verkehrt, dann klär mich auf.

Schreib in die Kommentare, wie deine Meinung dazu ist.

Shooting mit Doreen

Über Instagram nahm Doreen vor einiger Zeit mit mir Kontakt auf.
Sie ist ebenfalls Hobbyfotografin und suchte einen „Kollegen“ der von ihr ein paar Fotos macht.
Nachdem ich ihr meine Bedingungen, die auch im TFP-Vertrag stehen, genannt habe, trafen wir uns an einem grauen Februartag in Hamburg an der Oberhafenbrücke.

Doreen ist sympathisch und war gut vorbereitet.
Bereits nach knapp 45 Minuten hatten wir die Fotos im Kasten.

Eine Auswahl der Fotos seht ihr hier.
Vielen Dank Doreen für die nette Zusammenarbeit.

Model: Doreen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen