Recht

TFP-Vertrag? Was interessieren mich die Formalitäten

Eigentlich kann es doch nicht schwer sein, Vertragsbedingungen in einem einfach gehaltenen TFP-Vertrag zu verstehen und einzuhalten.

Wovon rede ich?
In meinem Vertrag steht ausdrücklich, dass eine Bearbeitung meiner Fotos durch das Model untersagt ist. Das gilt auch auch für Presets, die man auf Instagram benutzen kann.
Das hat einfach und alleine den Grund, dass die Fotos durch die „Fremdbearbeitung“ nicht mehr mein Gesamtwerk sind.
Die künstlerische Bildbearbeitung gehört zu meinem Stil und dieser soll vor Verfälschung geschützt werden.
Außerdem gehe ich davon aus, dass es gerade mein Stil ist, welcher Dich als Model dazu animiert, mit mir zu shooten.

Dieser Punkt hatte aber auch in der Vergangenheit zur Folge, dass ich gerade deshalb auf etliche Models verzichten musste, die diese Einschränkung nicht akzeptieren wollten.
Das ist für mich in Ordnung und legitim und ich finde es zudem gut, wenn die Models von vornherein bestimmte Punkte in einem Vertrag ablehnen, als im Nachhinein „Vertragsbruch“ zu begehen.

Jedes interessierte Model bekommt gleich nach der Bewerbung meinen Vertrag zur Ansicht und zwar bevor es an die Planung geht.
Es hat nun die Möglichkeit diesen zu akzeptieren oder nicht.

Wenn das Model den Vertrag aber unterschreibt, gehe auch davon aus, dass die Vertragsbedingungen eingehalten werden.

Zurückblickend ist es nun mehrfach passiert, dass das eine oder andere Model ohne meine Zustimmung die Fotos verändern.
Bislang wurden sie von mir angeschrieben und aufgefordert, dass Bild zu löschen und durch das Original zu ersetzen bzw. meinen Namen als Fotograf zu entfernen.

Einige zeigten sich einsichtig, andere wiederum meinten, dass andere Fotografen das doch auch zulassen.
Tja Mädels, dass mag zwar sein, ich aber untersage es, denn nicht umsonst steht es im Vertrag.
Wenn andere Fotografen die Fremdbearbeitung erlauben, ist das ihre Sache. Jeder Fotograf hat da eine andere Einstellung.

Bei Nichtbefolgung werde ich Dich zwar nicht vors Gericht zerren, aber eine weitere Zusammenarbeit wird es zwischen uns definitiv nicht mehr geben.
Zudem sind wir Fotografen untereinander auf den Social-Media-Plattformen gut verknüpft und solches Verhalten spricht sich schnell rum.

Fazit: Lese Dir meinen Vertrag gut durch und überlege Dir ob Du ihn so akzeptierst. Nur so kann eine vertrauensvolle und faire Zusammenarbeit zwischen uns klappen.

Vielleicht schreibst Du ja Deine Meinung dazu in die Kommentare.

Facebook-Fanpage deaktiviert

Risiko oder lieber auf Nummer sicher??

Also ich gehe erst einmal auf Nummer sicher.

Aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 05.06.18 sind Betreiber von Facebook-Fanpages mitverantwortlich für Datenschutz-Verstöße und können somit juristisch belangt werden.

Niemand weiß so recht, welche personenbezogenen Daten Facebook sammelt und speichert.
Ich als Fan-Seitenbetreiber müsste dieses aber wissen, um dem Besucher/Nutzer ggf. Auskunft darüber erteilen zu können.
Kaum jemand hat den Überblick über den ganzen Rechtskram, der seit Inkrafttreten der DSGVO am 25.05.18 auf uns einprasselt, ich auch nicht.

Viele Betreiber haben sich irgendwelche Beiträge gebastelt, wo sie auf eine Nutzung und Speicherung von Daten durch Facebook durch Insights, Cookies und Aktivitätenprotokolle
hinweisen.
Meine Rechtsauffassung geht dahin, dass sie dadurch in keinster Weise geschützt sind, denn man müsste den Besucher schon vor dem Besuch der Seite, also vor Beginn der Datensammlung darauf hinweisen. Und wie schon erwähnt, weiß ja niemand, welche Daten gesammelt/gespeichert werden.

Ich habe mich nun entschieden, meine Seite auf Facebook am 13.06.18 vorerst zu deaktivieren, sie also „Nicht-öffentlich“ zu schalten, bis Facebook eine Möglichkeit implementiert, die Fanseiten-Betreiber aus der Haftung zu nehmen.

Meines Erachtens sollten das alle Seiten- und auch Gruppenbetreiber machen, damit Facebook unter Druck gesetzt wird, etwas in diese Richtung zu unternehmen.

Wenn Ihr Euch weiter über meine Arbeiten/Hobby informieren möchtet, könnt Ihr das hier auf meiner Seite, die ich nach bestem Wissen und Gewissen DSGVO-konform gemacht habe.

Ihr könnt mich auch über meinen privaten FB-Account kontaktieren, der nun für Freundschaftsanfragen geöffnet ist, mir eMails schreiben, mich auf Instagram (vielleicht ist das auch bald passé) besuchen usw..
Ich bin also nicht aus der Welt, aber ich möchte natürlich vermeiden, dass man mir ans Bein pinkelt.

Ich hoffe auf Euer Verständnis und eine schnelle Lösung durch Facebook, damit ich die Seite wieder online stellen kann.
Vielen Dank.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen